Wir müssen das, was wir denken, sagen.
Wir müssen das, was wir sagen, tun.
Wir müssen das, was wir tun, dann auch sein

(Alfred Herrhausen, 1931-1989)



Mit dem Thema Mediation befasse ich mich seit der Jahrtausendwende.


Werdegang

In München 1972 geboren, in Freising aufgewachsen, studierte ich in Passau Rechtswissenschaften. Bereits nach dem 2. Staatsexamen (1998) sammelte ich als angestellte Anwältin in der Unternehmensberatung Erfahrungen in der Wirtschaftsmediation. 2000, als Mediation in Deutschland im Begriff war, an Bekanntheit zu gewinnen, absolvierte ich berufsbegleitend eine Zusatzqualifikation in diesem Bereich. Bevor sich mein Schwerpunkt auf die Familie verschob, habe ich in der Rechtsabteilung einer Münchner Bank gearbeitet.


Privates

Mittlerweile haben mein Mann und ich drei Söhne im Teenageralter. Nach Stationen in Frankfurt, München und Wien sind wir 2004 in Hennef sesshaft geworden. Während der Elternzeit engagierte ich mich ehrenamtlich in verschiedenen Vorstandsämtern eines gemeinnützigen Vereins, der Schulpflegschaft sowie in Fördervereinen. Viele Jahre joggte ich gerne und lange ohne jedoch einen Marathon schaffen zu wollen. Mittlerweile gehe ich regelmäßig ins Fitnessstudio und praktiziere mit viel Freude Yoga.


Berufliches

Heute bin ich selbstständig als Mediatorin / Anwältin tätig. Mediation verbindet

die Juristerei, meine beruflichen Erfahrungen und private Interessen und Möglichkeiten optimal.

In der Rolle als Mediatorin begreife ich mich als professionelle, überparteiliche Helferin auf Ihrer Suche nach der „ richtigen Lösung“. Diese kann sehr individuell und von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Mediation steht für maßgeschneiderte Lösungen, nicht für halbherzige Kompromisse oder Standardlösungen